Warum muss nicht jeder Omega 3 zusätzlich einnehmen?

Ganz einfach: Weil jeder Mensch ein Individuum ist. Kein Körper gleicht dem anderen. Keine Geschichte gleicht der anderen.

Ja, es gibt sicherlich gesellschaftlich bedingte Eigenheiten. Zum Beispiel: „Früher war man viel mehr an der Sonne“, „Die Nahrungsmittel waren früher viel ursprünglicher“. Und doch ist der Körper sehr anpassungsfähig und flexibel. Es spielen so viele Faktoren mit, wie sich die Gesundheit zusammensetzt. Wir bleiben beim Beispiel Omega 3. 

  • Was isst der Mensch? Wie ernährt er sich? 
  • Kauft er vorwiegend biologisch ein? 
  • Ernährt er sich saisonal? 
  • Kulturell bedingte Essengewohnheiten spielen eine große Rolle. Asiatische Kinder sind ernährungsbedingt schärfere Sachen oftmals schon vom Mutterleib gewöhnt. 
  • Isst der Mensch generell energetisch minderwertig, z.B: viele Fertiggerichte, Fast Food, wird er nicht nur mit Omega 3 ein Problem haben.
  • Qualität und Verhalten von Trinken sowie Bewegung
  • Luftqualität
  • Wo ist er aufgewachsen? Die Region spielt auch eine sehr große Rolle. Nicht umsonst gibt es in Europa Äpfel und in Südamerika Bananen. Die Natur denkt sich schon etwas dabei. 
  • Wo wohnt er jetzt? 
  • Menschen, die am Meer wohnen, haben eine andere Zusammensetzung an Fettsäuren. 
  • Wie oft ist er draußen? In der Sonne, an der frischen Luft, unter freiem Himmel. 
  • Wie sehr sieht der Mensch Omega 3 als Allheilmittel an?
  • Wie steht es um seine Überzeugungen über Krankheit und das Leben überhaupt? 
  • Welchen Schadstoffen ist er bisher in seinem Leben ausgesetzt gewesen? zB. synthetische Medikamente, Strahlungen und andere Toxine 
  • Was hat der Mensch bisher bzgl. der gespeicherten Schadstoffe gemacht? z.B. Toxinausleitungen 
  • Wie denkt der Mensch über diese Schadstoffe? Sagt er z.B. in diesem akuten Moment: Ja, das Antibiotikum hilft mir jetzt in dem Moment ganz akut, die Entzündung in den Griff zu bekommen. Ich unterstütze meinen Körper begleitend mit anderen alternativen Methoden. Wenn ich wieder mehr bei Kräften bin, kümmere ich mich um meine wahrhaftige Gesundheit. Oder verflucht er das Antibiotikum? Oder nimmt er es gedankenlos ohne zu hinterfragen? Es geht also auch um die Bewertung. Definiere ich es automatisch als Schadstoff oder definiere ich es als Unterstützer? 

-> Und das ist jetzt nur ein kleiner Auszug von Einflüssen auf den Menschen. 

Daher: Pauschalaussagen gelten nie 1:1 für jeden einzelnen Menschen. Wir sagen damit NICHT, dass Omega 3 unwichtig ist. Nein. Sondern wir wollen Sie darauf hinweisen, wie facettenreich der Mensch ist. Bevor Sie sofort Geld dafür ausgeben, lassen Sie Ihren Omega 3 – Bedarf kinesiologisch austesten und*oder eine Blutanalyse machen. Am besten Sie gönnen sich eine neuro- und bioenergetisch-kinesiologische Balance – da geht es ordentlich in die Tiefe. Direkt in die Zellen rein. Und wir finden die Ursache(n) und bringen den Körper non-invasiv dazu, sich selbst zu heilen (Aktivierung der Selbstheilungskräfte). Einiges können Sie nach Übung auch selbst machen. Sie wollen mehr dazu wissen? Schauen Sie auf https://gesund-heit.info/immun-healing-seminar/ 

Und zur Erinnerung: Der menschliche Körper besteht aus viel mehr Nährstoffen als nur die Fettsäuren, zu denen Omega 3 und 6 gehören. Vitamine und andere Mineralstoffe bzw. Spurenelemente wie Selen, Zink, Magnesium etc. fließen durch die menschliche Blutbahn. 

Und eine weitere Erinnerung: Können Ihre Zellen Omega 3 überhaupt ausgewogen verarbeiten? Mehr dazu in diesem Blog-Post: https://www.gesund-heit.info/boom-nahrungserganzungsmittel

Hören Sie auf Ihr Gefühl. 

Herzlichst, 

Ihr gesund-heit.info Team
Magdalena, Ariane und René 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: