C A R O N A – So nennt mein Sohn diesen Virus

JA, was macht diese Sache mit den Kindern. Mit Familien? Wir sind eine Familie, die keine Medien via Radio oder TV konsumiert. Jedoch dringt dieses Thema zu den Kinderohren. Und nein, wir wollen sie nicht davon abschotten. Und auch nicht isolieren.

Aber auch wir, Mama und Papa stoßen an unsere Grenzen. Dieser  Gedanke ist in den Köpfen der meisten Personen, die in der Lage sind, rational zu denken. Oder auch nicht. Bei Personen, deren Entwicklung noch nicht so weit ist wie bei Babys oder Kleinkindern ist das nicht präsent. Oder auch bei Erwachsenen, die aufgrund des Alters oder degenerativen mentalen Prozessen nicht mehr dazu in der Lage sind.

Was wir aber ALLE spüren ist die N A C K T E – A N G S T! Emotionen kommen hoch, manifestieren sich in unseren Köpfen und Körpern. Auch diese Nackte Angst spüren alle. U N S I C H T B A R. Besitzergreifend. Lähmend. Komische Prozesse im Körper auslösend.

Unser Baby – mit sieben Monaten – begann zu weinen, als es rundherum plötzlich nur mehr Menschen mit Maske sah. Auch meine Maske war ihm nicht geheuer. Es wusste nicht – ist es tatsächlich Mama? Obwohl es im letzten Lockdown in Österreich auf die Welt kam. Obwohl sein erster Kontakt im Leben ausschließlich mit maskierten Menschen war.

Es hört nicht auf – es kommen mehr Dinge daher. I M P F U N G E N, Massen T E S T U N G E N. Einschränkungen im beruflichen und sozialen Leben. Die Traditionen werden nur mehr einsam ausgelebt.

Maßnahmen sind wichtig – J A ! Das stimmt, aber doch nicht so. A N G S T soll nicht der Grund dafür sein. P A N I K auch nicht. Man kann diese Dinge ja gut erklären, auch wenn man nicht alles davon weiß. Auch wenn erzählt wird so und so.

Das, was jetzt gerade passiert – hat nichts mehr mit nachhaltiger Gesundheit zu tun. Wir sind erschüttert –in unseren Grundfesten. Unser Bedürfnis nach Sicherheit ist zerrüttet. Wir werden kränker, als es uns die Pandemie erlaubt.

Unser Immunsystem ist so eng mit den Grundbedürfnissen gekoppelt. Und wisst ihr was? Für die Welt sind wir nur eine Nummer. So wie auf der Sozialversicherungskarte. Es wird ja nur nach der Nummer gefragt – nicht nach etwas anderem oder? Ein bisschen die Daten dazu – jo. Und dann? Das wichtigste ist die Nummer.

SIE sind aber nicht irgendeine Nummer. Sie sind ein INDIVIDUUM. Ein lebendiges. Eines, das Gefühle hat. Sich bewegt, sich ernährt. Und eines, das auch Gedanken hat. Gute oder schlechte.

So – SIE sind aber EIGENSTÄNDIG. Sie können ENTSCHEIDEN! JA, diesen Virus können wir alle bekommen. Egal wie wir uns entscheiden. Für Testungen, Isolation oder Impfung oder was auch immer.

WAS SIE ABER STEUERN KÖNNEN: Wie gehen Sie damit um? Was wollen Sie tun? Überlegen Sie mal, der Körper, in dem Ihre Seele und Ihr Geist wohnen – den haben Sie nun einmal so, wie er gerade ist. Mit all seinen Macken und seiner Geschichte. Lieben Sie sich?

Was glauben Sie – wie geht ein sich liebender Geist und Körper um? Was ist mit dem, der angstbesetzt ist? Merken Sie den Unterschied?

Sie glauben gar nicht, wie essentiell unsere Gedanken und Emotionen für uns Immunsystem sind? Und Sie glauben gar nicht, wie viel Einfluss wir damit auf unsere Kinder haben? JA, das Baby spürt unser Unbehagen. Es spürt ob es uns einen kurzen Moment lang komisch ist oder ob es schon dauerhaft ist.

Stabilität ist gerade keines vorhanden – 2020 nicht. Im Außen nicht. Aber W I R können dafür sorgen. In unserem INNEREN. In unseren kleineren Strukturen.

Stellen Sie sich vor, was passiert, wenn viel mehr auf das Innere geachtet wird. Welche Auswirkungen hat das auf das Außen? Beißen Sie in die Zitrone und machen Sie das Beste daraus oder vergammeln Sie wie faules Obst?

Werden Sie aktiv!

Gesundheit kann man nicht bezahlen – Unterstützung dafür schon. Und überlegen Sie – wie darf Ihre Gesundheit die nächsten Jahre aussehen?

Schauen Sie auf www.gesund-heit.info Dort gibt es ein breit gefächertes Angebot. Für Familien, für einzelne Personen und aber auch Hilfen zur Selbsthilfe. Sie können mit wenigen Handgriffen Ihre Gesundheit und der Ihrer Kinder im Positiven unterstützen. Sie können Ihrer Wohnung oder Ihrer Seele mit energetischer Fotografie einen gesunden Touch verleihen.

 

PS: Das Foto ist von René, unserem Fotografen mit Special Effects

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.