Ein Brief deiner Gesundheit an dich!

Liebes Du….

Heute habe ich mir endlich ein Herz gefasst und spreche zu DIR. Ich spüre deine Sorgen, deine Ängste und deine Unsicherheit in der heutigen Pandemie.

Und ich versichere DIR – dass es mir, deiner Gesundheit – besser geht, wenn du dich liebevoller um mich kümmerst. Bitte achte mich, deinen Körper und deinen Geist. Bitte nimm mich ernst. Ich bin gebeutelt von Krankheit und von den Lebenserfahrungen, die wir gemeinsam durchgemacht haben.

Bitte lass dich mich annehmen. Deine Gesundheit. Nimm mich, mit all den Facetten, die ich habe. Nimm mich an. Jetzt. Bitte.

Und ja, ich versichere dir. Ich tu mein Bestes , dass du dich wohler fühlst. In deiner Haut. Dass du weniger Angst vor Krankheiten hast. Die gehören ja zu uns dazu. Zu unserem Leben. Das ist hier auf der Erde so.

Bitte tritt mich nicht mit den Füßen und ignoriere mich. Bitte lass mich mit dir eine Einheit sein. Bitte lass mich auch Freude und Leichtigkeit fühlen. Bitte sorge dafür, dass auch ich mich von meinen Blockaden lösen kann. Bitte schaue, dass du mich entgiften kannst.

Ich gebe mein Bestes und arbeite unermüdlich für dich. 24h lang und jeden Tag. Ich nehme deine Sorgen, Gedanken und Ängste wahr und speichere das. Weil sich das nicht gut anfühlt. Das tut mir weh.

Mein Immunsystem arbeitet auf Hochtouren. Immer in Alarmbereitschaft, um gleich eine Gegenreaktion erzeugen zu können. Aber das macht mich müde. Sehr müde. Ich fühle mich nicht erholt. Ich will einfach auch mal Pause machen und schlafen.

Bitte hilf mir, dass du mich wieder besser wahrnehmen kannst. Dass ich für dich da bin. Im Positiven. Dann tu ich mir viel leichter, um dir zu helfen. Weil es sich besser anfühlt. Weil ich das alles dann nicht extra speichern muss. Ist mein Speicher zu voll, muss ich das irgendwie abladen und es entwickelt sich eine Krankheit. Das willst du ja auch nicht, oder. Du willst das nicht mir und dir das antun, oder?

Ja, ich bin verzweifelt. Ich versuche dich schon so lange zu erreichen. In dem ich dir Signale schicken muss wie Schmerzen, Schwitzen, Herzrasen, Schlaflosigkeit, Atemlosigkeit. Doch du nimmst mich nicht ernst und machst einfach weiter.

Dann muss ich deutlicher werden. Dann muss ich dir mehr weh tun. Weil ich nicht mehr kann. Ich schreie um Hilfe. Es schmerzt mich. Ich will mich erholen. Ich erreiche deine Gedanken nicht. Ich kann dir nur körperliche Symptome schicken.

Alles, was wir gemeinsam erleben, hat Einfluss auf mich. Auf dich. Komm bitte zurück. Zu mir. In das Hier und Jetzt. Ich bin ja da. In der Vergangenheit war es anders, aber das kann ich ja nicht mehr ändern. Und ich will Kraft haben für die Zukunft. Ich will in der Zukunft für dich da sein und nicht schlapp machen. Bitte sei da. Bitte sieh mich.

Alles, was ich will, ist, dass du mich endlich siehst. Dass du mich endlich wahrnimmst. Dass du endlich erkennst, wie sehr ich dich brauche. Dass du mich unterstützt, dass wir beide nicht leiden müssen.

Wende dich an die Person deines Vertrauens. Ich kann es nicht mehr alleine. Bitte lass dir helfen, dass wir es wieder gemeinsam tun können!

Ich danke dir, deine Gesund-heit

Unsere Angebote für dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: