Wenn mich wer anhustet, stecke ich mich an ?!?

Ansteckung, ein derzeit viel und heiß umdiskutiertes Thema. Wir erklären Ihnen hier, wie Krankheit entsteht:

Jeder Mensch erlebt auf seinem Lebensweg stressige Situationen. Es gibt immer einen Ursprung. Und dieser Ursprung führt zu weiteren Folgen, so lange, bis Sie sich dieses Thema anschauen.

Daran führt kein Weg vorbei. Das Leben konfrontiert uns so lange mit unserem Thema, bis wir unseren Mut zusammennehmen und sagen, okay,  ich kümmere mich jetzt darum. Und wenn ich es alleine nicht schaffe, hole ich mir Unterstützung. 

Kein Thema kann unter den Tisch gekehrt werden, wenn es gesehen werden darf bzw. muss.

Jede Angst. 

Jede Wut. 

Wiederkehrende Stresssituationen. 

Vermeide ich bestimmte Situationen, holt mich das Thema woanders ein. 

Ein aktuelles Beispiel: Vermeide ich aus Angst vor Ansteckung mit Covid den Kontakt mit Menschen, holt mich diese Angst über andere Wege ein. Z.B. Ein Sturz, ein Autounfall, ein Rohrbruch zuhause, eine Erkrankung mit einer anderen Krankheit als Covid.

Schauen Sie einmal dahinter. Angst vor Ansteckung. Warum ist sie überhaupt da?

  • Angst vor Krankheit. Warum fürchten Sie sich überhaupt vor Krankheit? Krankheit gehört zu unserer Entwicklung dazu. Krankheit kommt nur dann, wenn Sie die vorherigen vielen Signale überhören und z.B. mit Medikamenten unterdrücken (wir reden dabei nicht von akuten, lebensrettenden Maßnahmen). Ihr Körper schreit erst dann, wenn Sie davor über eine lange Zeit hinweg nicht auf sich geachtet haben. Und das ist erst nicht seit Covid.
  • Angst vor Tod. Warum fürchten Sie sich vor dem Tod? Leben und Tod. Geburt und Sterben. Alles ist ein wiederkehrender Kreislauf. Jeder Mensch wird sterben. Die Frage ist nur wann. Und die Zeit nach dem Tod muss ja nicht schlecht sein. 
  • Angst vor Schwäche. Das ist eine Bewertung, die gesellschaftlich bedingt entstanden ist. „Man darf keine Schwäche zeigen.“, „Man muss immer stark sein.“, „Was denkt sich da der andere?“, „Ich muss immer mein Bestes geben.“ – Was würden Sie Ihrem besten Freund raten, wenn er Fieber hat? In die Arbeit gehen? Daheim bleiben? 

Krankheitssymptome sind Heilungsprozesse. Der Körper regeneriert sich selbst.

Werden diese Eigen-Heilungsprozesse ständig gestört und unterbrochen durch Medikamente, zu frühes Arbeiten, Übergehen der Symptome etc. … dann ist es klar, dass der Körper so lange weiter macht mit den Symptomen, bis der Mensch sich selbst an erste Stelle stellt und sagt:

 

„So, jetzt bin ich Nummer 1. Jetzt schaue ich auf mich.“

Sind Sie an diesem Punkt? Und wünschen sich dabei professionelle Unterstützung? 

Yesss, dann sind wir sehr gerne für Sie da. 

 

Sie sind einer der wenigen Menschen, der 100% Verantwortung für sich und die Gesellschaft übernimmt. Gratuliere! 

Vordergrund ist immer das Thema: Wie denke ich über Krankheit? Sehe ich sie als Entwicklungschance oder ist Krankheit für mich nur negativ besetzt? Wir – das Team gesund-heit.info packen das Thema direkt bei der Wurzel. Sodass Sie künftig sicher und gefestigt mit dem Thema Krankheit umgehen können.

Herzlichst,
euer gesund-heit.info TEAM
Magdalena, Ariane, René und Stephen

Unsere Angebote für dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: