Nimmst du deine Gedanken noch bewusst wahr?

In diesem Blogbeitrag beschäftigt sich René mit der Frage, ob man sich trotz der dauernden Reizüberflutung, der man heutzutage ausgesetzt ist, noch Zeit nehmen kann, um sich seiner Gedanken bewusst zu werden.

Ablenkungen statt bewusster Wahrnehmung der Gedanken

Kannst du noch mit dir selbst und deinen Gedanken klar kommen? Oder brauchst du immer eine Beschäftigung und Ablenkung? Heutzutage ist es schon üblich geworden, dass man sobald man eine kurze Zeit alleine ist, sich nicht die Zeit für sich nimmt. Sofort holt man das Handy hervor, schaut in den verschiedenen Sozialen Medien oder Nachrichten, was es Neues gibt. Oder man spielt eine schnelle Runde, irgendein Spiel.

Doch was macht das genau mit dir? Kurzzeitig fühlt es sich gut an, man glaubt was getan zu haben. Aber langfristig hat das immense Auswirkungen.

Man wird unrund, wenn der Akku vom Handy leer wird, das Handy runter fällt und das Display kaputt wird oder irgendwo vergessen wurde.

  • Zudem isoliert es schneller
  • man wird seltener angesprochen, weil man dauernd am Handy hängt
  • man bekommt weniger mit, was um einem herum passiert
  • man spürt sich selbst weniger
  • man stumpft ab und merkt die Warnsignale vom Körper und Geist nicht mehr.

Außerdem kann man seine Gedanken nicht mehr verarbeiten, neue eigene Ideen oder Einfälle bekommen, den Gedanken keine Möglichkeit geben, zur Ruhe zu kommen durch die Dauerbespaßung des Gehirns. Es kommen neue, teils gleiche Eindrücke, die zusätzlich verarbeitet werden müssen.

Möglichkeiten sich seiner Gedanken wieder bewusster zu werden

Also, Mein Tipp an dich, ja DU bist gemeint.

  • Lege öfter das Handy weg.
  • Ignoriere Computer, Zeitung, Radio.
  • Gehe raus spazieren,
  • setz dich wo hin und beobachte die Natur.

Aber ohne Handy.

Und wenn jetzt das Argument kommt, aber wenn was passiert, dann kann ich keine Hilfe holen. Ja, dann gib Bescheid, wo du hingehst und wie lange du vor hast wegzubleiben – dann bist du auch auf der sicheren Seite.

Und zu guter Letzt, um ein bisschen Ironie rein zu bekommen in den Text, ich habe das alles am Handy getippt. 😜

Lichtvolle Grüße, Rene

PS. Ja, ich bin auch viel am Handy, tu gerne auch am Handy Fotos auswählen, Video schneiden, Texte vorbereiten, recherchieren und Termine ausmachen

Unsere Angebote für dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: